Nextcloud mit rclone mounts nutzen

0
606

Plugin für externen Speicher installieren

Inhaltsverzeichnis

Damit es losgehen kann, müssen wir das Plugin für externen Speicher installieren.

Dafür gehen wir im Browser auf unsere Nextcloud-Installation, wählen Rechts oben das Zahnradsymbol(oder unser Avatar) und klicken auf +Apps

Im folgenden Fenster wählen wir links in der Liste deaktivierte Apps aus und und klicken dann rechts neben External storage support auf aktivieren und wir geben unser Passwort ein um das Ganze zu bestätigen.

Nun gehen wir wieder rechts oben auf das Zahnrad (oder unser Avatar) und wählen Einstellungen.

Hier suchen wir links unten in der Leiste nun die Funktion Externe Speicher. 

Im folgenden Fenster können wir nun unsere Freigabe anlegen. Wie eingehend erwähnt nutze ich die Software im Docker, das heißt ich ich muss nun erst das rclone Verzeichnis des Hosts an den Container durchreichen… um für Nutzer meines Tutorials bei den dort verwendeten Pfaden zu bleiben, habe ich also /mnt/rclone an /mnt/rclone im Docker durchgereicht.

Um nun unseren Google Drive auch nutzen zu können, müssen wir Nextcloud noch verraten in welchem Verzeichnis es sich befindet. Dafür geben wir den gewünschen Anzeigenamen inerhalb von Nextcloud an sowie den Pfad. Welche Rechte wir dem Verzeichnis einräumen ist natürlich uns überlassen.

Eine kleine Anmerkung: Natürlich können wir auch auf Unterverzeichnisse wie zb /mnt/rclone/software verlinken und diese einzeln in Nextcloud mounten.

Jetzt haben wir unseren Google Drive zwar in Nextcloud, wenn wir allerdings außerhalb von Nextcloud neue Dateien hinzufügen, bekommt Nextcloud dies leider nicht mit. Um das zu ändern, müssen wir noch einen passenden Cronjob dafür einrichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein