Google Drive mit Rclone unter Linux mounten

0
544

Die Installation

Wie generell überall, fangen wir damit an unser System auf den neusten Stand zu bringen…das Ganze tun wir mit:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y

Rclone lässt sich zwar über Ubuntu direkt insallieren, ist aber einige Versionen hinter der aktuellen Entwicklung, daher holen wir es uns direkt vom Entwickler.

Da wir gewohnt faul sind, nutzen wir das von rclone zur Installation zur Verfügung gestellte Script um nun rclone auf unserem System zu installieren.

curl https://rclone.org/install.sh | sudo bash

Möglicherweise ist curl nicht installiert, das können wir mit

sudo apt install curl

nachholen und dann den oberen Befehl erneut eingeben.

Das Terminal sollte uns am Ende mit folgender Ausgabe belohnen :

rclone v1.48.0 has successfully installed.
Now run „rclone config“ for setup. Check https://rclone.org/docs/ for more details.

Da wir rclone nicht als root auf unserem System laufen lassen möchten, erstellen wir einen User unter dem rclone läuft. Im einfachsten In meinem Beispiel erstellen wir den User rclone ohne Login Möglichkeit und ohne Passwort :

sudo adduser --disabled-password --disabled-login --gecos "" rclone

 

Damit wir nun später keine Probleme haben mit anderen Usern als unserem rclone User auf unsern Mount zuzugreifen, müssen wir noch kurz etwas an der fuse.conf ändern. Dazu geben wir folgendes in der Konsole ein:

sudo nano /etc/fuse.conf

Falls auf unserem System kein fuse vorhanden ist, installieren wir fuse folgendermaßen:

sudo apt install fuse

/etc/fuse.conf -- Configuration file for Filesystem in Userspace (FUSE)
Set the maximum number of FUSE mounts allowed to non-root users.
The default is 1000.
mount_max = 1000
Allow non-root users to specify the allow_other or allow_root mount options.
user_allow_other

Hier entfernen wir die Raute vor user_allow_other damit auch andere Systemnutzer auf unsere fusemounts zugreifen dürfen.

Das ganze sollte dann so aussehen:

/etc/fuse.conf -- Configuration file for Filesystem in Userspace (FUSE)
Set the maximum number of FUSE mounts allowed to non-root users.
The default is 1000.
mount_max = 1000
Allow non-root users to specify the allow_other or allow_root mount options.
user_allow_other

Das ganze speichern wir dann mit STRG+X auf die Frage :

Save modified buffer? (Answering „No“ will DISCARD changes.)
Y Yes
N No ^C Cancel

antworten wir mit „y“ und bestätigen mit Enter.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein